Fachfortbildung
02.07.2012

Ressourcen aktivieren mit dem Züricher Ressourcen-Modell

1. Teil aus der IACC Reihe: Gesundheit, Stress, Burnout – die Krisen als Chance begreifen

 

Zielgerichtetes wirksames Handeln setzt die Nutzung persönlicher Ressourcen voraus. Daher ist die Aktivierung der eigenen Ressourcen ein zentrales Ziel in der Beratung. Das Züricher Ressourcenmodell beruht auf zentralen Erkenntnissen der Neurowissenschaften. Danach können eigene Ressourcen besonders dann erfolgreich genutzt werden, wenn sie auf der mentalen, emotionalen und körperlichen Ebene aktiviert werden.

 

  • Zentrale Annahmen zum Züricher Ressourcen Modell
  • Die 5 Phasen des Züricher Ressourcen Modells
  • Übungen zur Formulierung handlungswirksamer Ziele
  • Übungen zur Entwicklung und Aktivierung meines persönlichen Ressourcenpools
  • Integration persönlicher Beratungstechniken in das Modell

 

Referentin: Doris Rusteberg Unternehmensfreude. Organisationsberatung. Training. Coaching. (Dipl. Ökonomin, Supervisorin (IACC), Coach (IACC), Gesundheitscoach, Organisationsberaterin mit dem Schwerpunkt Betriebliches Gesundheitsmanagement und Betriebliche Gesundheitsförderung; Dießen am Ammersee

zurück