Veranstaltungen 2007-2006

Fachfortbildung
27.03.2006

Coaching für Kreative (Berufe)

Kreativ-sein wird in unserem Berufsalltag häufig als Selbstverständlichkeit vorausgesetzt. Wir wissen, dass Kreativität nicht auf Knopfdruck geschieht. Mit dieser Veranstaltung wurde dem "Schöpferisch-sein" ein Raum geschaffen / gegeben und Kreativität im Coaching-Prozess gefördert. weiterlesen

Fachfortbildung
10.07.2006

Die Kunst der Provokation

"Provokation ist wie ein gutes Gespräch unter Freunden!" (Frank Farrelly)
Provokation und damit die Konfrontation ist für viele Berater/innen eine besondere Herausforderung. Sie ist häufig mit der Befürchtung verbunden, dass sich die Beziehung zum Klienten verschlechtert und er/sie sich verletzt zurückzieht. Eine Konfrontation kann aber auch als Herausforderung verstanden werden, die neue Türen öffnet. weiterlesen

Jahrestagung
13.11.2006

„Ich bin ich und Du bist Du. Wer sind wir und wer sind die anderen….“
Konzepte, Theorien und Methoden zum Thema Identität.

In 2006 wurde die Jahrestagung erstmalig als Herbstuniversität in den Räumen der Leibniz Universität Hannover über eine ganze Woche veranstaltet. "Identität" war das Leitthema für unterschiedliche Workshops, Vorträge und Veranstaltungen. weiterlesen

Fachfortbildung
14.05.2007

Abschied und Trauer in Organisationen

Die Kultur in unseren Organisationen lässt in der Regel Abschied nicht zu. Der Verlust bisheriger Strukturen und auch Menschen kann selten betrauert werden und den schmerzlichen Seiten der Veränderungen wird wenig Raum gegeben. Das ist jedoch notwendig, um Energie für konstruktives Handeln entwickeln zu können. Das Thema Abschied und Rituale des Abschieds und der Trauer waren Thema dieser Coaching-Fachfortbildung. weiterlesen

Jahrestagung
12.11.2007

Die Lücken im eigenen Glück.
Die Möglichkeit, „richtig“ zu scheitern

Mit dieser Jahrestagung gab der IACC e.V. dem Scheitern als gern verdrängtem Aspekt menschlichen Daseins ein angemessenes Forum. Es wurden inhaltliche Ideen und methodische Anregungen für die professionelle Bearbeitung von Erfahrungen des Scheiterns präsentiert.
In einer erfolgsorientierten Gesellschaft bleibt wenig Raum für die Reflektion von Niederlagen - das Scheitern ist „das große moderne Tabu“ (Richard Sennett). Scheitern gilt als Makel. Es liefert zwar viel Stoff für Theater, Literatur und Film, doch im Alltag wird darüber gern der Mantel des Schweigens gebreitet. weiterlesen

Fachfortbildung
17.12.2007

Märchen in der Beratung

Märchen sind Volkserzählungen und zugleich auch poetische Denkmäler, die in ihrer bildhaften Sprache zunehmend in Vergessenheit geraten (sind). Mit ihren Symbolen und Bildern beschreiben sie schlicht und eindrücklich zu bewältigende Konflikte der menschlichen Existenz. weiterlesen

zurück